*

Andreas Gößling

(c) 2014 Andreas Gößling; Foto: Christine Rabus, Berlin

Aktuelle Autoren-Homepage:
www.andreas-goessling.com

Ich glaube weder an Wiedergeburt noch an ein ewiges Leben, aber als Schriftsteller, Verleger und Literaturagent kann ich mehrere Leben gleichzeitig oder doch in buntem Wechsel leben. Ich habe historische, Gegenwarts- und Fantasyromane geschrieben, Krimis und Märchenbücher, für erwachsene und jugendliche Leser, literaturwissenschaftliche Fachbücher, Sachbücher zu kulturgeschichtlichen und aktuellen Themen, unter eigenem Namen, unter Pseudonymen und als Ghostwriter für hochkarätige Buchprojekte. Einige dieser Themenbereiche, Formate und Genres habe ich für mich ausgeschöpft, zu anderen kehre ich immer wieder zurück. Aber vor allem reizt mich das Neue, noch nicht Erkundete; sobald sich Routine einstellen will, breche ich zu neuen Ufern auf.

Im Jahr 1994 habe ich zusammen mit meiner Frau Anne Löhr-Gößling in München MayaMedia Verlag und Agentur gegründet. Die Kombination mit dem Verlags- und Redaktionsbüro Dr. Andreas Gößling erwies sich als zündendes Konzept. Unser Redaktionsbüro übernahm u.a. das komplette Lektorat von Heyne-Taschenbuch (Sachbuch und Belletristik) und von Hardcover-Verlagen wie Weitbrecht und Metropolitan. MayaMedia-Agentur vertrat eine Reihe von Sachbuchautoren, deren Bücher wir teilweise als Ghostwriter/Ko-Autoren im Redaktionsbüro betreuten. Bei MayaMedia-Verlag erschienen ab der Jahrtausendwende u.a. Neuauflagen von Titeln, die wir erfolgreich bei großen Verlagen platziert hatten und deren Rechte an uns zurückgefallen waren.

Zwischen 1994 und 2003 verhalfen wir auf diese Weise vielen hundert Büchern ans Licht der erfreuten Öffentlichkeit. In unseren Unternehmen wurden Bücher übersetzt, geschrieben, begutachtet, lektoriert, optimiert. Doch ich gewann zunehmend den Eindruck, dass meine eigenen literarischen Pläne unter die Räder dieser Erfolge zu kommen drohten. So machten wir 2003 unsere „Buchfabrik“ weitgehend zu und zogen in die fränkische Provinz um. Dort schrieb ich rund zehn Jahre lang hauptsächlich Romane, u.a. Faust, der Magier und Der Ruf der Schlange sowie den zweibändigen Jugendroman Opus. Doch auch in dieser Zeit machte ich immer wieder Ausflüge in ganz anders beschaffene Soziotope. Als Ghostwriter schrieb ich u.a. Sachbücher über Innovation und Globalisierung und unter Pseudonym einen Doku-Thriller über die Entführung der „Landshut“.

Nach zehn Jahren im sehr beschaulichen Oberfranken sowie in den Fantasiewelten meiner Romane war es auch damit wieder genug. Nun machte sich die Anziehungskraft des entgegengesetzten Pols erneut bemerkbar. Es zog uns zurück in eine Großstadt, in Deutschlands einzige Metropole, die Stadt meiner Träume seit jeher – Berlin. Seit Herbst 2013 sind wir mitsamt Verlag und Agentur in Berlin-Wilmersdorf, unweit des Kudamms.

Schriftstellerisch beschäftigen mich zur Zeit aktuelle gesellschaftliche und wirtschaftliche Themen, zu denen ich verschiedene (erzählende) Sachbücher plane bzw. derzeit erarbeite. Ein Tatsachen-Thriller, den ich zusammen mit einem bekannten Rechtsmediziner verfasst habe, erscheint im Herbst 2015. Und bei MayaMedia wachsen die eBook-Edition des Verlags und der Agenturbereich so stark, wie es meine leider nach wie vor limitierte Zeit und Energie erlauben.

Ein paar biografische Fakten: Ich wurde 1958 in Gelnhausen geboren. Meine Frau Anne Löhr-Gößling ist Sachbuchautorin und Übersetzerin. Unser Sohn Simon ist Violinist. Von 1977 bis 1984 studierte ich an der Universität Münster Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Politik- und Kommunikationswissenschaft und promovierte anschließend mit einer s.c.l.-Dissertation über Thomas Bernhards Prosakunst (de Gruyter 1987). Ich erhielt ein Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes und im Anschluss ein Postdoktorandenstipendium der Deutschen Forschungsgesellschaft für ein dreijähriges Forschungsprojekt über Robert Walsers Romane. Aus diesem ging ein dreibändiger Kommentar hervor (Königshausen & Neumann 1991f.), den ich jedoch nicht als Habilitationsschrift einreichte: Ich entschied mich gegen eine Hochschullaufbahn, um fortan als freier Schriftsteller tätig zu sein.

Neben Romanen für erwachsene (u.a. „Die Maya-Priesterin“, Eichborn 2001; „Faust, der Magier“, Aufbau 2007; „Der Ruf der Schlange“, Klett-Cotta 2010) und junge Leser (u.a. „Tzapalil“, Arena 2005; „OPUS“, 2 Bde., Boje 2010) habe ich Sachbücher zu kultur- und mythengeschichtlichen (u.a. „Drachenwelten“, Piper 2003; „Voodoo“, Knaur 2004) sowie zu aktuellen Themen („Die Männlichkeitslücke“, zs debatten 2008; "Deutschland misshandelt seine Kinder" als Co-Autor, Droemer Knaur 2014) verfasst. Über meine Romane aus der Welt der alten Maya hat das ZDF an den Originalschauplätzen der Romane in Mexiko, Guatemala und Belize für seine Reihe „RomanWelten“ einen Dokumentarfilm gedreht: „Die Rätsel der Maya – eine Zeitreise“.

Ich habe zahlreiche Forschungs- und Recherchereisen unternommen, insbesondere nach Mittelamerika und in den karibischen Raum sowie nach Südostasien. Nach ausgiebiger Auseinandersetzung mit „exotischen“ Themen wie den Kulturen der Maya und Azteken oder auch dem karibischen Voodoo habe ich mich intensiver mit der europäischen Kulturgeschichte befasst, insbesondere mit Spätmittelalter und Renaissance.

(Juli 2014)

Google+Sofortkontakt:

Tel.: +49 (0)3322 28679-57
E-Mail: ed.aidemayam@eciffo

© Copyright 2012 by MayaMedia-Verlag GmbH | Webmaster: Marwig Bach • Internetagentur Bach-Berlin
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail