*

Roman

Zwischen 1986 und 2006 habe ich acht Romane geschrieben, erschienen u.a. bei Eichborn, Droemer und Aufbau. Verleger, Lektoren, Kritiker, Leser mögen der Ansicht sein, dass „Der Irrläufer“, „Bernsteingrab“, „Die Maya-Priesterin“, „Im Tempel des Regengottes“, „Der Alchimist von Krumau“, „Dea Mortis“/"U-Terminal", „Dunkler Tanz“ und „Faust, der Magier“ den unterschiedlichsten Genres (und überhaupt Genres) angehören; für mich liegen sie alle auf einer Linie, die mit dem 2007 erschienenen „Faust“ endet.

Nachdem ich das „Faust“-Manuskript abgeschlossen hatte, war ich mir sofort ziemlich sicher, dass weitere Romane dieser Art nicht folgen würden. Tatsächlich entstand danach – außer einer Reihe von Jugendbüchern – noch der (vermeintliche) Fantasy-Thriller „Der Ruf der Schlange“ (2010 bei Klett-Cotta), der aber seine Zugehörigkeit zu jener Linie höchstens simuliert. Seit ich mit „Faust. Ein Teufelsleben“ (so mein Wunschtitel) fertig bin, habe ich meinen Mephisto sozusagen vom Hals, was ich durchaus als Befreiung empfinde.

Den Teufel, wie ich ihn kenne, wird man allerdings nicht wirklich los, man kann ihn höchstens etwas vom Hals weglocken, damit er Atem und Stimmwerkzeug nicht vollständig kontrolliert. Alles in allem stimme ich der voodooistischen Anschauung zu, nach der wir in der „Enstase“ von denjenigen Dämonen besessen werden, die uns auch sonst innewohnen, nur klein und mit zusammengefalteten Flügeln.

2006 habe ich hierzu unter Pseudonym den Roman „Dunkler Tanz“ geschrieben, der als eBook mittlerweile auch unter meinem Namen erhältlich ist (dotbooks 2013). Er liegt gleichfalls auf besagter Linie, die ich versuchsweise als Linie der Teufelsaufsuchungen bezeichnet habe.

| Alchimist von Krumau | Bernsteingrab | Dunkler TanzFaust, der Magier | Der IrrläuferMaya-Priesterin |
| Der Ruf der Schlange | Im Tempel des RegengottesU-Terminal/Dea Mortis |


Der Alchimist von Krumau

Roman - Der Alchimist von KrumauPrintausgaben:

Der Alchimist von Krumau. Roman
Hardcover, Originalausgabe: Eichborn 2004
440 Seiten, € 22,90
ISBN 3821809442


Der Alchimist des Kaisers. Roman.
Tb.-Ausgabe: Aufbau 2007
ca. 432 Seiten, € 8,95
ISBN 978-3-7466-2325-2

Ab 2015 als eBook bei dotbooks

Übersetzungen u.a.: Italien, Tschechien

Nach seiner Verbannung aus der goldenen Stadt kämpft der junge Bastardsohn des Alchimistenkaisers Rudolf II. erbittert um seine Rückkehr nach Prag. Seine Streitmacht: ein magischer Scharlatan, ein stammelnder Homunkulus und eine geheimnisvolle junge Baderin ...

Im Frühjahr 1607 kommt Don Julius, Bastardsohn Rudolfs II., als neuer Graf ins böhmische Krumau. Vor seiner Abreise hat sich in der Kaiserburg ein tödlicher Zwischenfall ereignet, an dem er die Schuld tragen soll -doch er erinnert sich an nichts! Julius ist davon besessen, einst die väterliche Krone zu erben, und überzeugt, Opfer einer Intrige zu sein. Um seine Rückkehr nach Prag zu erzwingen, nimmt Julius den Wettstreit mit seinem Vater auf dem einzigen Feld auf, auf dem er dem Alchimisten auf dem Kaiserthron die Stirn bieten kann. So beginnt ein bizarrer Kampf der Magier und Alchimisten, in dem es um künstliches Gold und Kreaturen aus der Retorte, um Macht und Einsamkeit, Liebe und Reichtum geht - und der schon bald eskaliert. Denn auch die geheimnisvolle Baderin Markéta, in die Julius sich verliebt, kann seinen krankhaften Ehrgeiz nicht besänftigen.


Bernsteingrab

Roman - BernsteingrabPrintausgabe:
Bernsteingrab. Ein Totenlied.
Roman. Originalausgabe.
CreateSpace (Amazon BoD), Juli 2013
498 S., Softcover, 15,95 €
ISBN: 978-1490353449

eBook:
Bernsteingrab. Thriller.
642 Seiten, 7,99 €
Verlag: dotbooks 2014
ISBN-13: 9783955692322

Ein literarischer Thriller mit (schauer-)romantischen Einlagen, in dem es um deutsche Geschichte in ganz großem Bogen geht – von der „Erbsünde“ der Preußen, die im 13. Jahrhundert die baltischen Prussen ausrotteten und ihren Opfern nicht nur Land und Leben, sondern auch noch den Namen raubten, bis hin zur deutschen „Wiedervereinigung“.  

Nach der deutschen „Wiedervereinigung“ will der Fotograf Timo Prohn – Nachfahr des märkischen Adelsclans Prohn zu Stiegliz – das verfallene Familienschloß an der Oder wieder in Besitz nehmen. Doch bald schon kommt es zu beunruhigenden Zwischenfällen: Ein junger Pole wird ermordet, Timos Frau Lisa wird entführt, Margot Wegener, eine junge Frau von hexenhaftem Gebaren, raubt ihm den Verstand – und eine ominöse Bernsteinskulptur. Ein verwirrendes Spiel beginnt, in dem es um chiffrierte Aufzeichnungen und eine Reihe von Bernsteinstatuetten geht, die allesamt einen Wolf und einen Jüngling darstellen. Auf der Suche nach einer Erklärung für die rätselhaften Ereignisse stößt Timo Prohn auf ein finsteres Geheimnis, das in einer Felshöhle tief unter dem Schloß verborgen ist ...
 


Dunkler Tanz

Roman - Dunkler Danz. Voodoo-ThrillerPrintausgabe:
Alex Kortner (Pseudonym)
Dunkler Tanz. Ein Voodoo-Roman.
342 S.
Taschenbuch, Knaur 2006
ISBN: 978-3426633632

eBook:
Dunkler Danz. Voodoo-Thriller
ca. 342 S., 4,99 €
Verlag: dotbooks
ISBN: 978-3-95520-111-1

Ein Mann kommt in einem engen Holzkasten zu sich. Er fühlt sich benommen, sein Körper und seine Willenskraft sind weitgehend gelähmt. Aber ein Teil von ihm ist gleichzeitig von einer wilden Kraft und Lebendigkeit erfüllt. Nach und nach dämmert dem Mann im Kasten, wo er sich befindet und wie er in diese Lage geraten ist. Er liegt in einem Sarg, lebendig begraben, und das letzte, woran er sich erinnert, ist das Gift, das ihm am Rand eines offenen Grabes verabreicht worden ist. Während er gegen das lähmende Gift ankämpft, erinnert er sich an weitere Einzelheiten. Allmählich fällt ihm wieder ein, wer er ist und was ihm Ungeheuerliches widerfahren ist. Sein Name ist Daniel, aber gleichzeitig kommt es ihm so vor, als ob das wilde, von dämonischer Kraft erfüllte zweite Ich in seinem Innern auf einen ganz anderen Namen hörte: Ogu ...
 


Faust, der Magier

Roman - Faust, der MagierPrintausgaben:

Faust, der Magier. Roman
Originalausgabe: Rütten & Loening 2007
Hardcover, ca. 600 Seiten
19,95 Euro
ISBN: 3352007454

Taschenbuchausgabe bei Aufbau
Hörbuch (MP3 in voller Länge) bei Radioropa

Ab 2015 als eBook bei dotbooks


Aus der Verlagsankündigung:

Der wahre Faust
Er ist der größte Schwarzkünstler und Alchimist des Mittelalters - Johann Georg Faust. Schon seine Geburt birgt ein tiefes Geheimnis, und um sein aufregendes Leben ranken sich Legenden. Er ist Puppenspieler, Magier, Heiler und scheinbar Werkzeug eines skrupellosen Abts. Um ein Kloster zu retten, soll Faust Gold machen – oder in Schimpf und Schande untergehen.
Opulent und mit großer Sprachmacht erzählt

Schon seine Geburt läuft unter merkwürdigsten Umständen ab: In einem Klosterkeller in Maulbronn wird seine Mutter Maria angeblich vom Teufel geschwängert. Danach schreit sie unaufhörlich – und beginnt Engel zu malen. Man schafft sie zu einem Küfermeister nach Knittlingen, wo sie ihr Kind zur Welt bringt: Johann Georg Faust. Schon früh gilt der seltsame Junge als Teufelsbastard mit besonderen Fähigkeiten. Er vermag Holzpuppen tanzen zu lassen und heilt Kranke durch Handauflegen – und er hat einen Hang zur Alchimie, den ihm nicht einmal seine treue Gefährtin Lena Siebenschöpf austreiben kann.
Selbst Johannes Burrus, der Abt von Maulbronn, den manche in Verdacht haben, der heimliche Vater Fausts zu sein, ist von dem Jungen fasziniert. Der Abt möchte sein Kloster zum mächtigsten des Abendlandes machen und faßt einen teuflischen Entschluß: Faust soll ihm durch dunkle Magie das Gold für seine Pläne beschaffen - und dazu den Satan höchstselbst herausfordern, wenn es sein muß.
 


Der Irrläufer

Roman - Der IrrläuferPrintausgabe:
Der Irrläufer. Roman
Neuauflage: CreateSpace (Amazon BoD), Juli 2013
Softcover, 684 Seiten, 20,00 €
ISBN-13: 978-1490955919

eBook:
Der Irrläufer. Thriller.
ca. 965 S., 7,99 €
Verlag: dotbooks 2014
ISBN: eBook 978-3-95520-645-1

Die Hardcover-Originalausgabe ist unter dem Titel "Irrlauf. Das endgültige Spiel" 1993 im Kleinverlag "edition q" weitgehend unter Ausschluss der Öffentlichkeit erschienen.

Dies ist die Geschichte des jungen Spiele-Erfinders Georg Kroning, der um eines Amüsierspiels willen ein Blutbad angerichtet hat – das zumindest nimmt der zwielichtige Ermittler Kroll an, der Georg partout die hässlichen Todesfälle anhängen will. Dabei ist sich Georg keiner Schuld bewusst, obwohl auch er es seltsam findet, dass sich in seiner Umgebung beständig Morde ereignen. In Zürich gelingt ihm der große Wurf, das Irrläufer-Spiel, das er mit allen Mitteln zu vermarkten versucht. Mit allen Mitteln? Er braucht eine Menge Geld, besucht seine wohlhabenden Eltern und erneut gibt es mysteriöse Todesfälle. Spätestens jetzt beginnt er zu ahnen: Das Irrläufer-Spiel ist die Lösung aller Rätsel, eine Lösung allerdings, die sich nach den Regeln seines Spiels längst in der Wirklichkeit vollzieht ...

"Der Irrläufer" ist ein literarischer Thriller, der psychologischen Realismus mit Motiven und Spannungselementen einer schwarzen Romantik verbindet.


Die Maya-Priesterin

Roman - Die Maya-PriesterinPrintausgaben:

Die Maya-Priesterin. Roman
Hardcover, Originalausgabe: Eichborn 2001
520 Seiten, € 19,90 ISBN 3-8218-0823-3

Taschenbuchausgaben: Heyne 2002, Heyne 2006
Übersetzungen u.a.: Italien, Tschechien

eBook ab 2015 bei dotbooks

Verlagstext:
Dies ist die Geschichte des Diego Delgado, der, ausgesandt im Jahr des Herrn 1696, die Heiden im mexikanischen Urwald zu bekehren, in hoffnungsloser Liebe zu einer Maya-Priesterin entbrennt, ihr in die Hauptstadt des verborgenen Dschungelreiches folgt und schließlich, von den Maya als Bote der Götter verehrt, sich selbst und der Welt das letzte aller Geheimnisse offenbart. Mit epischem Atem erzählt Andreas Gößling vom Untergang eines großen Volkes und dem Ende einer Kultur. Selten ist die geheimnisvolle Kultur der Maya spannender zum Leben erweckt worden als in diesem fulminanten Roman - mit all ihren grausamen Schrecken und Abgründen, ihrem Glanz und mythischen Wahn.

Mexiko, Ende des 17. Jahrhunderts. Der spanische Priester Diego Delgado soll als Missionar die Heilige Botschaft der Katholischen Kirche in den unwegsamen Dschungel des Petén bringen. Doch bei seiner Ankunft im Hafen von San Benito findet er nur die grausam ermordeten und zugleich kunstvoll balsamierten Leichen der weißen Bewohner. Mit seinen Gefährten macht sich Diego in die Wildnis auf, um die unbekannten Täter zu finden. Je tiefer sie durch den Dschungel in das alte Reich der Maya eindringen, desto mysteriöser werden die Geschehnisse, und die Schlinge ihrer verborgenen Feinde zieht sich immer enger um die europäischen Eindringlinge. Die überirdisch schöne Maya-Priesterin Ixkukul weist ihnen den Weg nach Tayasal, der sagenumwobenen letzten Zuflucht der Maya, hinter deren bizarren Pyramiden sich ein Geheimnis verbirgt, dessen Lösung Diego vor die Herausforderung seines Lebens stellt. Mit großem Respekt und beeindruckenden Kenntnissen erzählt Andreas Gößling vom Zusammenprall zweier Kulturen. Wie Gery Jennings Bestseller "Der Azteke" ist sein mitreißendes Geschichtsepos eine faszinierende Reise in eine untergegangene Welt. Noch nie hat ein deutscher Autor die geheimnisvolle Kultur der Maya spannender zum Leben erweckt als in diesem fulminanten Roman - mit all ihren grausamen Schrecken und Abgründen, ihrem Glanz und mythischen Wahn.

»Dichter, die ihre Leser sowohl belehren als auch erfreuen wollen, laufen Gefahr, sie entweder zu belehren und dafür Langeweile in Kauf zu nehmen oder aber zu erfreuen und dafür den Preis sachlicher Inkorrektheiten zu zahlen. Gössling gelingt das narrative Kunststück, beide Leistungen zugleich zu erbringen und ineinander zu weben.« Jochen Hörisch, Neue Zürcher Zeitung»

»Ein einfühlsamer und ungemein spannender Roman.« Manfred Wöbcke, Reiseführer-Autor (Merian, Marco Polo)

»Ein ganz wunderbares Buch, sinnlich, mysteriös, grausam und bis zur letzten Zeile fesselnd.« Gisbert Haefs
 


Der Ruf der Schlange

Roman - Der Ruf der SchlangePrintausgabe:

Der Ruf der Schlange. Fantasy-Thriller
Hardcover, Originalausgabe: Klett-Cotta 2010
ca. 520 Seiten, 22,90 Euro
ISBN 978-3-608-93875-3

eBook
Gleichfalls 2010 bei Klett-Cotta

Aus der Verlagsankündigung:

Ein temporeicher Fantasythriller
Ein uralter Schöpfungs- und Vernichtungszauber streckt seine schrecklichen Klauen aus: Einst war die Schlange von den Schöpfergöttern unterworfen worden. Jetzt befreit sie sich und droht die Welt zu zerreißen.

Phora, die ruhmreiche dunibische Hauptstadt, im Jahr 713 neuer Zeit: Mysteriöse Todesfälle erschüttern die Öffentlichkeit. Die Opfer wurden allesamt schrecklich zugerichtet – Stammhirn und Rückgrat der Leichen sind spurlos verschwunden. Die Taten eines Wahnsinnigen, wie behauptet wird? Samu Rabov ist anderer Ansicht: Magie hebt ihr grausames Antlitz. Seit Jahrtausenden warnen spirituelle Lehren vor den »Schlangenkräften«, die in den Körpern der Menschen auf ihre Entfesselung lauern, und ebenso lange schon huldigen Schlangenanbeter in serpentistischen Orden und okkulten Riten der göttlichen Schlange und ihrer dunklen Kraft. Rabov muss Jagd auf die bereits entfesselten Schlangen machen und zudem den Zauber von Naxoda zerstören, bevor die Katastrophe ihren Lauf nimmt. Die Zeit drängt ...

"Ein Lesevergnügen jenseits der Genregrenzen" (phantastik-couch.de); eine "absolut lesenswerte Mischung aus Fantasyabenteuer, Horrorgeschichte und Detektivroman" (literaturzirkel.eu); "großartig, fesselnd, innovativ" (Zauberspiegel); "ein genialer Fantasy-Detektiv-Roman" (Nautilus).
 


Im Tempel des Regengottes

Roman - Im Tempel des RegengottesPrintausgaben:
Im Tempel des Regengottes. Roman
Hardcover, Originalausgabe: Eichborn 2003
464 Seiten, € 19,90
ISBN 3821808780

Taschenbuchausgabe: Heyne 2004

Ab Frühjahr 2015 als eBook bei dotbooks.

Verlagstext:
Dies ist die Geschichte des englischen Abenteurers Robert Thompson, der sich auf der Suche nach dem Schatz des versunkenen Tayasal in eine magische Welt verliert, in der Liebe und Tod um seine Seele ringen.
Mittelamerika, um 1870. Seit dreihundert Jahren erdulden die alten Maya-Völker die europäischen Eroberer. Versteckt im undurchdringlichen Dschungel, erwarten sie in ihren gigantischen Tempelstädten die Ankunft des Erlösers. Der junge englische Abenteurer Robert Thompson gerät unversehens in den Kampf, der zwischen den Weißen und den Ureinwohnern tobt. Während er gemeinsam mit den zwei skrupellosen Schatzsuchern Mortimer und Climpsey dem sagenumwobenen Gold der untergegangenen Mayastadt Tayasal nachspürt, versucht die junge Mestizin Helen zu verhindern, daß Roberts Schicksal sich in den düsteren Gängen der alten Kultstätten erfüllt. Denn Helen allein, die sich als Mann verkleidet den Schatzsuchern angeschlossen hat, ahnt die schrecklichen Folgen, die Roberts Erscheinen in den Urwaldtempeln auslösen wird ...
Wie in einen verführerischen Traum läßt Andreas Gößling seinen Helden immer tiefer in die bizarr-geheimnisvolle Welt der untergegangenen Maya eintauchen. Realität und Magie werden ununterscheidbar und machen aus diesem außergewöhnlichen Abenteuer-Roman ein ungemein suggestives, fast trancehaftes Leseerlebnis.


U-Terminal/Dea Mortis

Roman - Dea Mortis. Der Tempel der dunklen GöttinPrintausgaben:

Dea Mortis. Der Tempel der dunklen Göttin
Roman. Mit Werken von H.R. Giger
Hardcover, Originalausgabe: Knaur 2005
304 Seiten, € 22,90
ISBN 3-426-66200-0

Überarbeitete Neuausgabe:
U-Terminal. Ein Horrortrip
Softcover, 234 Seiten, 16,00 Euro
CreateSpace Independent Publishing Platform (21. Juli 2013)
ISBN-13: 978-1490919164

eBook:
U-Terminal.Thriller
Verlag: dotbooks, ca. September 2014
ISBN-13:

Rick weiß nicht, worauf er sich einlässt, als er in sein Auto steigt und über endlose Highways ins Nirgendwo aufbricht. Nach einer schlaflosen Nacht findet er sich  in einer düsteren Stadt wieder, in der die Frauen verschwunden sind und die Männer sich erbittert bekämpfen ...

Der Anhang enthält ein Nachwort von Ralf Reiter: „Mythenforschung“, und einen Essay von Andreas Gößling über „fünftausend Jahre Reisen in die Tiefe der Fantasie“.


 

Seitenanfang

Google+Sofortkontakt:

Tel.: +49 (0)3322 28679-57
E-Mail: ed.aidemayam@eciffo

© Copyright 2012 by MayaMedia-Verlag GmbH | Webmaster: Marwig Bach • Internetagentur Bach-Berlin
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail